So findest du das richtige Cocktailglas

Damit du deinen Cocktail optimal präsentieren kannst, ist das richtige Glas notwendig. Je nach Drinkkategorie gibt es eigene Cocktailgläser welche optimal für dein Mixgetränk geeignet ist. Manche Becher sehen sich dabei übrigens ziemlich ähnlich. Wir haben die Cocktails auf unserer Seite in die unten aufgeführten Gläsertypen einsortiert.

Was ist ein Shortdrink bzw. ein Longdrink?

Die Mixgetränke teilt man grundsätzlich in zwei Kategorien ein. Dabei gelten die beiden Volumen:

Shortdrinks
Ein Volumen von max. 10 cl.
Longdrinks
Mit bis zu 25 cl Inhalt und mehr.

Welcher Cocktailgläser gibt es?

Unabhängig von Short- und Longdrink gibt es auch noch weitere Drinkgruppen. Früher gab es hier über 30 Gruppen, heute sind die wichtigsten in dreizehn Gruppen unterteilt. Leider haben wir auch nicht alle Cocktailgläser verfügbar. Um dir trotzdem das Glas präsentieren zu können, verweisen wir hier auf die Bilder von Amazon.

Aperitifglas

Das Aperitifglas wird für Aperitifs und Digestifs verwenden.  Vorallem wird dieses Glas für italienische Aperitifs verwendet.

Südwein- oder Sherryglas

Sherry (spanischer verstärkter Weißwein) wird im Sherryglas serviert. Egal ob du das Getränk zum Aperitif oder als Digestif servierst.

Sourglas

Das Sourglas ähnelt einem Sektglas, das Volumen entspricht ungefähr 20 cl. Früher wurden Sour-Drinks ohne Eis serviert und deshalb hat das Glas auch diese Form. Möchte man auch Eis im Drink haben, kann man auch auf ein Thumbler Glas zurückgreifen. Wird für Wodka Sour, Tequila Sour und mehr verwendet.

Sekt- oder Champagnerkelch

Sekt, Prosecco und Champagner werden im Champagnerkelch serviert. Campagner trinkt man optimaler Weise aus hohen tulpenförmigen Gläsern. In diesen tritt der Geschmack deutlich hervor.

Cocktailschale

Wenn man von einem Cocktailglas spricht, ist meist die klassische Cocktailschale gemeint. Dabei handelt es sich um eine gewölbte Schale mit Stiel. Shortdrinks werden oft in diesem Glas serviert. Von der Proportion ähneln diese Stielgläser übrigens einem Sektglas. Das Volumen beträgt ca 10 cl.

Martiniglas

Das Martiniglas hat eine Trichterform. Das Volumen entspricht ungefähr 15 bis 20 cl. Typische Getränke ist hier der Wodka Martini oder der White Russian.

Whiskyglas, Thumbler oder Old-Fashioned-Glas

Ein Thumbler ist ein Glas welches kurz ist und einen dickeren Boden hat. Der Name kommt wörtlich von „taumeln, stürzen“. Früher war der Boden des Glases nämlich Rund und dadurch fiel das Glas beim hinstellen um. Dieser Gläsertyp ist ein wahrer Allrounder und ist ideal zum Ausschenken von Getränken „on the rocks“. Whisky ist z.b. ein übliches Getränk fürs ausschenken.

Ein großes Thumbler-Glas nennt man übrigens „Double-Old-Fashioned-Glas“.

Becherglas

Unter den Bechergläsern versteht man die einfachen und bekannten Gläsern in allen Größen. Dabei beginnt man bei den Schnapsgläsern mit 2 bis 4 cl, über Whiskygläser mit 20 bis 30 cl bis hin zu Collins- und Longdrinkgläsern mit einem Volumen von 30 cl und mehr.

Longdrinkglas

 

Fancyglas, Squallglas bzw. Hurricaneglas

Fancygläser sind hohe, bauchförmige und geschwungene Trinkgläser mit einem kurzen Stiel. Das Volumen geht dabei von 44 bis 70 cl. Üblicherweise werden in diesen Gläsern tropische und bunte Cocktails serviert. Beispiele hierfür sind der Pina Colada oder der Swimming Pool.

Weinglas

Wie der Name bereits vermuten lässt, trinkt man damit Wein. Abgesehen von den vielen unterschiedlichen Formen gibt es hier die Unterscheidung zwischen Weißweinglas (schmaler) und dem Rotweinglas (etwas breiter).

Irish-Coffee-Glas

Dieses Glas ist speziell für die Zubereitung von Irish Coffee gedacht. Es ist dabei hitzebeständig.

Punch-, Grog oder Toddyglas (Heiße Getränke)

Dieser Glasbehälter ist speziell für heiße Getränke gedacht. Natürlich kann man damit auch kalte Getränke servieren. Gängige Cocktails hierfür sind Punsch oder Grog.

Worauf du beim Kauf der Cocktailgläser achten solltest

Beachte das die Gläser nicht zu Dünn sind. Sie sollten also beim Schief ansehen nicht gleich einen Sprung bekommen. Außerdem sollten die Gläser Spühlmaschinenfest sein.

Verzichte außerdem auf Muster auf den Gläsern, das wirkt vielleicht am Anfang witzig aber mit der Zeit ist ein Muster auf dem Glas nicht mehr der Blickfang.

Gleich ein komplettes Gläserset kaufen?

Es gibt zwar keine Sets die mehrere unterschiedliche Gläserarten enthalten aber ein Set aus 6 Gläsern eines Types als Starterset kann nur zu empfehlen sein.

Wir empfehlen dir Thumbler, Becherglas und evtl. auch ein Fancyglas. Wichtig wäre auf jedenfall das du auf eine ausreichende Qualität der Gläser achtest. Nichts ist unangenehmer als einen guten Cocktail in einem unschönen Glas zu servieren.

Hier haben wir dir gleich ein paar interessante Gläsersets herausgesucht:

Zuletzt aktualisiert am 17. November 2018 um 19:57 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie günstig dürfen Cocktailgläser sein?

Günstig bzw. Teuer liegt immer im Auge des Betrachters. Wir empfehlen dir für ein Set von 6 Cocktailgläsern eine Preisspanne von 20 bis 25 Euro. Das ist ein fairer Preis für die Gläser und es darf auch gerne mal eines kaputt werden.

Bitte verzichte auf Becher aus Plastik

Nicht nur die Umwelt belastet der Plastikmüll, auch das Feeling eines Cocktails leidet an einem Plastikbecher. Es fühlt sich einfach nicht wertig an und außerdem fallen diese Becher gerne um. Bitte verzichte daher auf Kunststoffbecher. Die Becher lassen wir lieber auf den Sauffestln 😉

Christof

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Cocktails und deren Zubereitung zu tun hat, bin jedoch auch dem handwerklichen Arbeiten nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Mistelbach/Zaya und arbeite als Software Entwickler.

Kommentar schreiben

Hier klicken für einen Kommentar